BERT APPERMONT

Gastdirigent 2022

Bert Appermont beendete 1998 sein Studium mit einem doppelten Master der Musik an der Luca School of Arts in Leuven. Aufbauend auf seinen Kenntnissen der Musikbildung und des Dirigierens, schloss er zusätzlich an der Bournemouth Media School in England den Master für Musikdesign in Film und Fernsehen ab.

Er komponierte unter anderem zwei Musicals, zwei Sinfonien, eine Oper, sowie ein Oratorium. Des Weiteren schrieb Bert Appermont über 100 Werke für Sinfonisches Blasorchester, Chor und Sinfonieorchester.

Seine Komposition „Fantasia per la Vita el Morte“ gewann 2006 im hochgeschätzten Kompositionswettbewerb in Torrevieja (Spanien) den ersten Preis.

In Zusammenarbeit mit Graham Reilly orchestrierte Bert Appermont die Musiken für zahlreiche TV und Filmproduktionen. Er wurde für die 20-teilige BBC Serie „Reel History of Britain“ beauftragt, deren Soundtrack vom BBC Philharmonic Orchestra eingespielt wurde.

Er dirigierte renommierte Orchester, wie das Tokyo Kosei Wind Orchestra, die Feroci Philharmonic Winds (Bangkok), die Royal Symphonic Band der Belgischen Luftwaffe, die Willem Friso Military Band und die Danish Concert Band. 

Bert Appermonts Werke wurden auf der ganzen Welt aufgeführt und sind in Audio- und Filmaufnahmen auf CD und DVD festgehalten.

Bert Appermont
 
20210424KlingemannFamilieDSCF6882_edited.jpg

HENNING KLINGEMANN

Musikalischer Leiter

Henning Klingemann studierte gymnasiales Lehramt mit den Fächern Mathematik und Musik (Schwerpunkt Saxophon und Ensembleleitung, sowie Klavier und Gesang).

Bereits während seiner Studienzeit leitete er verschiedene Chöre und Orchester. Er fokussierte sich während seines Referendariats ganz auf das Dirigieren von sinfonischen Blasorchestern und legte den sog. „B-Schein“ beim Rundfunk Blasorchester Leipzig (heute Sächsische Bläserphilharmonie) unter Leitung von Prof. Jan Cober ab.

Stationen seiner Dirigentenausbildung waren der Unterricht bei den Professoren Prof. Frank Löhr, Prof. Lorenz Nordmeyer, Prof. Jan Cober sowie Hospitationen bei Prof. Eiji Oue und Sir Simon Rattle. Sich ständig  weiterentwickelnd nimmt Henning  Klingemann regelmäßig an Meisterkursen im In- und Ausland teil; zuletzt bei: Miguel Etchegoncelay, Markus Theinert, Douglas Bostock und Frank Ticheli.

Er leitet das Modern Sound[s] Orchestra in Seelze und dirigierte die Bläserphilharmonie Hildesheim.